10.1.15: Notfallkoffer - was tun, wenn der/die Unternehmer/in ausfällt?

Jürgen Haas - 10.1.2015

Wie schnell kann es passieren – ein Unfall oder Krankheit lassen es nicht zu, dass Sie als Unternehmer Ihrem Tagesgeschäft nachgehen können.
Welche Folgen treten ein, wenn Ihre Mitarbeiter von einem Tag auf den anderen ohne Sie auskommen müssen? Wie steht es dann um Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und die Finanzen Ihrer Familie?

• Wer kann im Notfall kurzfristig die Geschäftsführung übernehmen?
• Welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt werden (Handlungsvollmacht, Bankvollmacht, Prokura zum gegebenen Zeitpunkt)?
• Bei Gesellschaften: Welche Regelungen dazu muss der Gesellschaftervertrag beinhalten?
• Liegen dem „Ersatzmann“ alle wichtigen Kopien von Dokumenten vor? 

Ziel des Notfallkoffers ist, alle zur Fortführung des Unternehmens und zur Regelung des Privatbereichs, relevanten Unterlagen griffbereit aufzubereiten.

Der Notfallkoffer beinhaltet alle wichtigen und für die Fortführung des Unternehmens relevanten Daten und gibt somit einen detaillierten Überblick über:

• Den Privat- und Unternehmensbereich
• Nachlassregelung
• Notwendige Maßnahmen zur Weiterführung des Unternehmens
• Dringendste Handlungsanweisungen für Familie und Unternehmen 

Nutzen Sie die Sprechstunde unseres Nachfolgeberaters Jürgen Haas oder vereinbaren Sie direkt einen Termin mit ihm unter +49 (0) 261 / 91 45 40 28.