27.12.17 Liquiditätsengpässe rechtzeitig erkennen und beseitigen

Oberstes Ziel jeglicher Liquiditätsplanung ist eine möglichst genaue Planung und Steuerung der kurz- und langfristigen Zahlungsfähigkeit, um existenzbedrohende Engpässe im Unternehmen zu vermeiden. Mit Hilfe einer detaillierten Liquiditätsplanung, in der alle voraussichtlichen Zahlungsströme abgebildet werden, können Sie den permanenten Überblick über die aktuelle und zukünftige Zahlungsfähigkeit gewährleisten. So können Zahlungsengpässe frühzeitig erkannt und rechtzeitige Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden.  [...]

20.12.17 Value Chain Analyse als Unterstützung für differenzierte Entscheidungen!

Von einer Value Chain spricht man, wenn mehrere Wertschöpfungsprozesse aneinandergereiht werden. Dabei wird zwischen den sogenannten innerbetrieblichen und überbetrieblichen Abläufen unterschieden. Die durch die Value Chain Analyse gewonnenen Daten sind besonders für das strategische Management und Supply Chain Controlling interessant, da künftige Entscheidungen auf Grund dieser Erkenntnisse differenziert abgewogen werden.  [...]

06.12.17 Detaillierte Rentabilitätsplanung als Entscheidungsgrundlage bei der Existenzgründung

Der Schritt in die Selbstständigkeit sollte gut überlegt und geplant werden, da er in der Regel mit vielen Veränderungen verbunden ist, beispielsweise mit der Kündigung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses. Eine realistische und gewissenhaft geplante Rentabilitätsplanung gibt Ihnen planerische Sicherheit!  [...]
 

24.05.17 Rating, eine kurze Übersicht

Ludger Brüggemann - 24.05.2017

Zum Thema Rating wurde in den letzten Jahren vieles geschrieben und gesagt, häufig zur Verwirrung und Verunsicherung des Mittelstandes. In der folgenden Übersicht erhalten Sie daher einen strukturierten Überblick über die wichtigsten Kriterien potenzieller Kapitalgeber.

„Eingangskriterium" für eine positive Beurteilung ist ein zeitnah aufgestellter Jahresabschluss.

Bei einem Rating werden vor allem folgende Punkte analysiert und bewertet, wobei je nach Institut geringfügige Unterschiede oder anders gewichtete Schwerpunkte gesetzt werden:

1. Jahresabschlüsse der vergangenen 2 – 3 Jahre inkl. Kennzahlen:

  • Eigenkapitalanteil
  • Fremdkapitalanteil
  • Cashflow / Schuldentilgungsdauer
  • Ertragskraft
  • Liquidität
  • Kapitalausstattung

2. Bankinterne Informationen

  • Zahlungsverhalten
  • Überziehungen
  • Branchenvergleichszahlen => Empfehlung monatlicher Controlling-Bericht
  • Wachstumsaussichten

3. Unternehmensplanung

  • Operativ, u.a. Absatzzahlen, Preise, Kosten, Investitionen, Liquidität
  • Strategisch, u.a. Unternehmenszahlen der letzten 5 Jahre, Unternehmens- und Produktbeschreibungen, Marktanalysen, Marktstellung, Wachstumsraten, Ausrichtung

4. Qualität der Planungsrechnung, Qualität des Rechnungswesens

  • Rechnungsstellung
  • Forderungsmanagement, Mahnwesen
  • Organisation

5. Weiche Faktoren

  • Management-Qualifikation
  • Produkte
  • Kunden
  • Notfallregelungen
  • Nachfolgekonzept
  • Personalpolitik

6. Sonstiges

  • Sicherheiten, Garantien
  • Zusammenarbeit mit der Bank
  • Verhalten gegenüber der Bank

Handlungsempfehlung:

Durch eine zeitnahe und offensive Finanzkommunikation und die Einrichtung eines unternehmensinternen Rating-Systems gewinnen Sie als Unternehmer in der Außendarstellung eine positive Wahrnehmung. Dieses hauseigene Reporting-Szenario informiert Sie permanent über die Entwicklung und den Stand Ihres Unternehmens. In die Bewertung fließen alle harten und weichen Faktoren ein, sind Gradmesser für unternehmerische Entscheidungen und Motivation für tägliche Herausforderungen.

Möchten Sie mehr über das Thema "Rating" erfahren oder haben Sie anderweitigen Handlungsbedarf? Wir helfen Ihnen gerne!

Zu allen Beratungen bieten wir Ihnen ein kostenloses Vorgespräch mit individueller Leistungsbeschreibung und einen Kostenvoranschlag unter Berücksichtigung möglicher Beratungsförderung. Unsere erfahrenen Berater sind auch in Ihrer Nähe vertreten. Finden Sie Ihren regionalen Ansprechpartner über unsere Beraterübersicht, nutzen Sie unser Kontaktformular oder senden Sie eine Email an info@die-beraterprofis.de.