27.12.17 Liquiditätsengpässe rechtzeitig erkennen und beseitigen

Oberstes Ziel jeglicher Liquiditätsplanung ist eine möglichst genaue Planung und Steuerung der kurz- und langfristigen Zahlungsfähigkeit, um existenzbedrohende Engpässe im Unternehmen zu vermeiden. Mit Hilfe einer detaillierten Liquiditätsplanung, in der alle voraussichtlichen Zahlungsströme abgebildet werden, können Sie den permanenten Überblick über die aktuelle und zukünftige Zahlungsfähigkeit gewährleisten. So können Zahlungsengpässe frühzeitig erkannt und rechtzeitige Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden.  [...]

20.12.17 Value Chain Analyse als Unterstützung für differenzierte Entscheidungen!

Von einer Value Chain spricht man, wenn mehrere Wertschöpfungsprozesse aneinandergereiht werden. Dabei wird zwischen den sogenannten innerbetrieblichen und überbetrieblichen Abläufen unterschieden. Die durch die Value Chain Analyse gewonnenen Daten sind besonders für das strategische Management und Supply Chain Controlling interessant, da künftige Entscheidungen auf Grund dieser Erkenntnisse differenziert abgewogen werden.  [...]

06.12.17 Detaillierte Rentabilitätsplanung als Entscheidungsgrundlage bei der Existenzgründung

Der Schritt in die Selbstständigkeit sollte gut überlegt und geplant werden, da er in der Regel mit vielen Veränderungen verbunden ist, beispielsweise mit der Kündigung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses. Eine realistische und gewissenhaft geplante Rentabilitätsplanung gibt Ihnen planerische Sicherheit!  [...]
 

20.12.17 Value Chain Analyse als Unterstützung für differenzierte Entscheidungen!

Seven Herbst -  20.12.2017

Unternehmensabläufe, die einen Mehrwert schaffen, nennt man wertschöpfende Prozesse: In der Regel werden durch Optimierung der Eingangsfaktoren höherwertige Ausgangsgüter erstellt. Von einer Wertschöpfungskette spricht man, wenn mehrere dieser Prozesse aneinandergereiht werden, dabei wird zwischen den sogenannten innerbetrieblichen und überbetrieblichen Abläufen unterschieden. Da durch die Prozess-Aneinanderreihung Schnittstellen, Liege- und Durchlaufzeiten und Koordinationsschwierigkeiten entstehen, ist für eine Kettenoptimierung die Durchführung einer detaillierten Analyse empfehlenswert. Eine Wertschöpfungsketten-Analyse eignet sich besonders für eine Logistik-Neuausrichtung, da sie unternehmensintern und –extern sämtliche Effektivitätskriterien untersucht. Folgende Ziele werden dabei angestrebt:

  • Stärken und Schwächen erkennen → Stärken ausbauen, Schwächen eliminieren
  • Ungenutzte Potenziale erschließen
  • Alternative Prozessabläufe oder –strukturen ermitteln
  • Durchlaufzeiten verringern
  • Kosten reduzieren
  • Koordination der beteiligten Unternehmen/Unternehmensbereiche
  • Verbesserte Kommunikation zwischen den Teilakteuren
  • Klare Aufgaben- und Verantwortungsverteilung

Die Analyse soll also prüfen, welchen Beitrag einzelne Elemente und Arbeitsschritte innerhalb des gesamten Wertschöpfungsprozesses erbringen: Sämtliche Aktivitäten müssen exakt erfasst und beschrieben werden und den Ist-Zustand detailliert abbilden.

Im nächsten Schritt werden Abhängigkeiten und Überschneidungen identifiziert, Schwachstellen definiert und mögliche Potenziale abgeleitet. Diese werden mit Hilfe einer Nutzwertanalyse bewertet und direkt in organisatorische, technische und personelle Veränderungen umgesetzt. Weiterhin wird festgelegt, welche Bereiche im Unternehmen verbleiben und welche von externen Dienstleistern erbracht werden sollen. Doppelarbeiten sollten gestrichen und Nebentätigkeiten an Dritte übergeben werden. Wesentlich ist die Konzentration auf die Kernbereiche des Unternehmens.
Besonders relevant sind die durch die Wertschöpfungsketten-Analyse gewonnenen Daten für das strategische Management und Supply Chain Controlling: Künftige Entscheidungen können auf Grund neuer Erkenntnisse differenziert abgewogen werden.

Quellen: Michaeli, Rainer: Competetive Intelligence, Berlin 2006; Arnold/Kuhn/Furmans u.a. (Hrsg.): Handbuch Logistik, 3. Aufl., Berlin 2008; Zollondz, Hans-Dieter: Grundlagen Qualitätsmanagement, 2. Aufl., München 2006.

Möchten Sie mehr zum Thema Value Chain Analyse erfahren oder haben Sie anderweitigen Handlungsbedarf? Wir helfen Ihnen gerne!

Zu allen Beratungen bieten wir Ihnen ein kostenloses Vorgespräch mit individueller Leistungsbeschreibung und einen Kostenvoranschlag unter Berücksichtigung möglicher Beratungsförderung. Unsere erfahrenen Berater sind auch in Ihrer Nähe vertreten. Finden Sie Ihren regionalen Ansprechpartner über unsere Beraterübersicht, nutzen Sie unser Kontaktformular oder senden Sie eine Email an info@die-beraterprofis.de